ZURÜCK |

| Start> Neue Seiten |

Neue Seiten

Folgende Seiten sind in den Jahren 2009/14 erneuert worden:

Die Sealand-Web-Statistik

Hier die aktuellen Daten | interner Link Historie


Sealand-Dokumente:
Internationale Verträge und Rechtsakte mit der Regierung der Principality of Sealand
(unter anderem mit Russland, Lettland ...), welche die de facto und de jure Anerkennung dokumentieren!
Download
www.principality-of-sealand.eu/pdf/brandjustiz/sealand_vertraege.pdf


Neue Seiten und Dateien (deutsche Ausgabe)


Pressemitteilung vom 28. Juni 2014

Ergänzung zur Chronologie 1992

Die Übergabe der Bulawa, Symbol der Macht und Würde, durch Generalleutnant Alexander Golowkin an Johannes W. F. Seiger im Jahre 1992 ...

Komplette Dokumentation als PDF

Gen.-Lt. Golowkin an
J.W.F. Seiger

Bulawa

Übersetzung

Ein gleiches Symbol der Macht und Würde tauchte in den Medien bei der Vereidigung des derzeitigen ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko am 7. Juni 2014 im Parlament in Kiew wieder auf

Komplette Dokumentation als PDF

Dokumente zur freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Principality of Sealand  und der sowjetischen respektive russischen Armee in der ehemaligen DDR: Seit 1990 bestand ein reger Gedankenaustausch zwischen der Regierung der Principality of Sealand  und Vertretern der Führung der sowjetischen/russischen Armee in der ehemaligen DDR …

Inhalt:

  • Schreiben von Generalleutnant A. Golowkin an MP Johannes W.F. Seiger 1992 (Faksimile)
  • Übersetzung in Deutsche
  • Vertrag zwischen der russischen Armee und der Principality of Sealand (staatseigene Sealand Trade Corp.) 1991
  • Liste der beteiligten Offiziere und Dienststellen
  • Abbildungen der Bulawa, die MP Seiger überrreicht wurde


Pressemitteilung

Sealand Generator

Vril-Stab
Modell 2014

Pressemitteilung zum 8. Mai 2014 mit Dokumentation

Das deutsche Reich hat nie kapituliert, nur die 3 Wehrmachtsverbände ...

Dr. James D. Ryan, New York Times, 7. Februar 1961:

«Wenn die Wahrheit über die Fliegenden Scheiben Allgemeingut wird - und sie wird es eines Tages - dann wird die Wirkung auf die, die sie bisher als Unsinn erklärten, wahrhaft schockierend sein. Dieser Schock kann so groß sein, dass er die Regierungen auf unserer Welt stürzt und sie ein Chaos hinterlassen, bis neue Führer gefunden werden, die imstande sind die Welt mit einer vollkommen neuen Lebensauffassung zu leiten.»

Regierungszentrale Vrilia
Antarktis

Können wir ausschließen, dass die Boeing 777 – Flug MH 370 (Malaysia Airline) dort ist? Ist das Volksverhetzung oder Wahrheit?

Regierungskommission ‹Vrilia›
gez. Johannes W. F. Seiger

INHALT:

  1. Schreiben von Johannes WF. Seiger an den Generalstaatsanwalt des Landes Brandenburg, Prof. Dr. Erardo C. Rautenberg wegen Verbleib des Flugzeugs Boeing 777 Nr. MH 370 Malaysian Airlines und Anfrage wegen Volksverhetzungsvorwurf gegen Sealand
  2. Schriftverkehr mit Günther Jauch wegen Gefährdung des Luftverkehrs durch nicht autorisiert eingesetzte Sealand-Vril-Technologie
  3. Schriftverkehr mit N24 / Michael Friedman in derselben Angelegenheit
  4. Dokumentation: Tagebuch des Admiral Byrd über das Desaster der Operation High Jump 1947 gegen Neuschwabenland und seine Erlebnisse mit der Vril-Technologie
  5. Dokumenation: Geschichte von Neuschwabenland und seine Beziehung zum Deutschen Reich

Diese Dokumentation in einer Datei komplett herunterladen



Der Sealand Brief

Sealand-Brief 1 / 2014

Inhalt
100 Jahre Geschichtslügen ...
Adolf Hitler 1938 in der “Time”: Mann des Jahres
Friedensnobel-Preis für Adolf Hitler? Holocaust®Lobby in Bedrängnis wegen neuer Enthüllungen
Die "Bundesrepublik Deutschland" ist kein Staat, sondern eine eingetragene Handelsfirma! 
Alles in einer pdf-Datei lesen ...

100 Jahre Geschichtslügen ...

Gelegentlich dürfen und müssen wir uns daran erinnern – wie jetzt zu Beginn des Gedenkjahres 2014 –, dass die vermeintlichen Sieger des weiterhin andauernden Welt-Krieges immer noch ihre absurden Lügen als Geschichte ausgeben. Sie haben es nötig. Immer wieder scheinen jedoch unter dem nach und nach in Fetzen gehenden Schamtuch der armen Historia zumindest die Spuren ihrer Vergewaltigungen auf. So erneut im Fall Rudolf Hess. Der englische Marine-Historiker Peter Padfield hat in einem neuen Buch wieder einmal nachgewiesen, dass Hess 1941 mit einem konkreten Friedensangebot nach England flog. Wir wissen, dass Frieden mit Deutschland nicht im Interesse der die angloamerikanische Politik bestimmenden britisch-zionistischen Clubs lag – noch liegt. Weder gab es irgendwann eine Hoffnung auf Neutralität Englands noch gar auf Friedensverhandlungen. Der Reichsführung war die anglo-amerikanisch-zionistische Marschrichtung auf die ultimate Vernichtung Deutschlands offenbar nicht deutlich genug. Hess zumindest wollte der Sprache der Tatsachen nicht ohne Prüfung glauben. Hitler ließ ihn nach England fliegen. Nach seiner gescheiterten Mission stand der Vernichtungswille der anglo-zionistischen  Geheimgesellschaften gegen Deutschland für die Reichsführung außer Zweifel. Der Kampf um eine Zukunft der menschlichen Zivilisation war damit allein auf den Opferwillen des deutschen Volkes gestützt. Die Geschichte wird von daher ganz neu zu schreiben sein.

Die Regierung der PRINCIPALITY OF SEALAND als beauftragter Sachwalter der Vril-Technologie des Deutschen Reiches hält bislang immer noch unbeirrt daran fest, dass ein Frieden durch Verhandlungen prinzipiell möglich ist. Sie ist aber auch für den unerwünschten Erweis des Gegenteils offen. Dessen Konsequenzen wurden schon mehrfach angedeutet. ...

Urs Thoenen
Präsident des Sealand Business Club
im Januar 2014

Alles in einer pdf-Datei lesen ...

interner Link Sealand-Briefe im Sealand Business Club


Regierungskommission Vrilia

Grüße zum Jahreswechsel 2013/2014

Dieses Dokument als PDF

Die bisherigen Reaktionen auf unsere im Jahresgruß 2012/2013 gestellten Forderung zur Beendigung des Zweiten Weltkriegs und die Wiederherstellung des souveränen Deutschen Reichs durch den längst überfälligen Friedensvertrag haben die Notwendigkeit aufgezeigt, dass weitere Freigaben der Vril-Technologie zwingend erforderlich sind.

Das bandenhafte Verhalten des Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD), des Justizministers Dr. Volkmar Schöneburg (Die Linke) sowie des Generalstaatsanwaltes in Brandenburg Dr. Erado Rautenberg hat nicht ganz unerwartet dazu geführt, dass Herr Platzeck vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten und auf eine Kandidatur für den Landtag 2014 verzichten musste. Der Justizminister Dr. Schöneburg hat vor wenigen Tagen ebenfalls voraussehbar seinen Rücktritt erklärt, was in den Medien als größter Justizskandal in Brandenburg gewertet wurde. Die Zukunft des Generalstaatsanwalts wird sich im Jahre 2014 entscheiden. Vergleiche die Gesamt-Dokumentation “Brandenburgische Justiz Nr. 8”,

http://www.principality-of-sealand.eu/hotstuff/brandjustiz8.html

Dokumente mit allen Anlagen komplett, 32 MB:

http://www.principality-of-sealand.eu/pdf/brandjustiz/brandjustiz8_cpl.pdf

Ein von uns gewünschtes klärendes Gespräch mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke in Sachen Sealand GmbH & Co. KG, Aktenzeichen AG 35IN71/99 wurde abgelehnt.

Wir haben die Luftfahrtsgesellschaften Lufthansa, Air Berlin, Swiss und Lauda Air dahingehend informiert, dass bei weiterer Freigabe der Vril-Technologien eine Überprüfung sämtlicher elektronischen Systeme im Flugverkehr von ihnen dringend zur Wahrung der Sicherheit des Flugverkehrs vorgenommen werden muss.

Da die Bundesregierung unter Frau Dr. Angela Merkel nicht für die Interessen des Deutschen Reichs zuständig ist, sieht sich die Regierungskommission Vrilia, vertreten durch Johannes W. F. Seiger, zu diesem Schritt gezwungen.

Ferner werden wir die UNO veranlassen, zur Vorbereitung der Friedensverträge mit den bis heute mit den Deutschen Reich im Krieg befindlichen Uno-Staaten vorab die Interventionsklauseln (“Feindstaatenklauseln”) der Art. 53 und 107 der Charta zu streichen. Vgl.: http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Feindstaatenklausel

Zu Art. 53 und 107 der UNO-Charta: http://www.principality-of-sealand.eu/hotstuff/shaef_d.html

Zur Feindstaatenliste: http://www.principality-of-sealand.eu/pdf/unfeindstaaten.pdf

Die Entwicklungen im Jahre 2013 können Sie auf www.principality-of-sealand.eu/neu_d.html nachlesen.

Wir wünschen allen Reichsdeutschen, allen Europäern und allen Menschen der Welt, die guten Willens sind, ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2014.

Dezember 2013

Dieses Dokument als PDF


Business Club

Neue Verträge 2013

interner Link Es werden nunmehr zwei Möglichkeiten angeboten, die Sealand-Vriltechnologie zu nutzen:

A. Testvertrag für einen Sealand-Generator für 1 Jahr ohne Clubbindung, nur für Privatpersonen

B. Mitgliedschaft im Club mit Nutzungsvertrag für einen Sealand-Generator über 5 Jahre (mit Kaufoption) für insges. 1000 €.


Zwischenbericht Formel 1 vom 5.10.2013
zur Ankündigung Ecclestone im Jahre 2012
Sealand-Generator (VRIL-Technologie)

Wie aus dem Flyer Ecclestone (www.principality-of-sealand.eu/pdf/flyer_sealandgenerator.pdf)
ersichtlich, haben wir 2012 Mr. Bernie Ecclestone kontaktiert und ihm Folgendes mitgeteilt:
Wer diese Technik beherrscht und nutzen kann, bestimmt vor Saisonbeginn schon die Sieger und in der Formel 1 den Weltmeister.

Ferner haben wir das Formel 1-Team Sauber, Frau Kaltenborn, wie folgt angeschrieben:

Von: info@principality-of-sealand.eu
Gesendet: Donnerstag, 25. Juli 2013 10:15
An: Schrepfer Eveline
Betreff: Saison 2013

Sehr geehrte Frau Kaltenborn,

bezugnehmend auf die unbefriedigenden Ergebnisse des Sauber-Teams im laufenden Jahr erlauben wir uns, Ihnen nochmals den neuesten Sealand-Generators (Vril-Technologie) unverbindlich und kostenlos zum Test anzubieten.

Wir garantieren Ihnen, dass das Sauber-Team bei Anwendung für den Rest der Saison nicht nur verbesserte Ergebnisse, sondern auch Plätze in den Punkterängen verzeichnen wird.

Wir würden es bedauern, wenn Ihr Traditionsunternehmen diese Chance ungeprüft ablehnen sollte.

In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich

mit meinen besten Grüssen

Urs Thoenen
President Sealand Business Club


Zu den Auswertungsblättern

Dokumentation:
Zwichenbilanz Formel I 5.10.2013 / Ecclestone:
4 Motortestblätter (VW Sharan) ohne und mit Sealandgenerator

Messung 1, 22.5.2013, 14:19 – ohne Sealand-Generator
Messung 2, 22.5.2013, 14:26 – mit Sealand-Generator
Messung 3, 22.5.2013, 14:36 – mit einem anderen Sealand-Generator
Durch Erhöhung der Energiedichte durch den Sealand-Generator konnten leichte Veränderungen im Newtonmeter-Bereich registriert werden.

Neue Messung am 2.10.2013 bei der Firma KKS in Genshagen – die Messung wurde mit dem neuesten Sealand-Generator (Zigarre) im selben Fahrzeug der ersten drei Messungen durchgeführt, nachdem der Generator nur für sieben bis acht Minuten im Fahrzeug war. Hier ergab sich eine Erhöhung der Newtonmeter von etwa 20%.

Urs Thoenen
Oktober 2013
Principality of Sealand  
Urs Thoenen
President Sealand Business Club


Kurze Information zum Sealand-Generator auf einem Flyer (Faltblatt)

Abbildung des neuesten Modells des Sealand-Generators in Zigarrengröße

Hinweise zur Nutzung des Sealand-Generators


interner Link Sealand FAQ:Warum wird die Vril-Technologie gegen die Vereinigten Staaten von Amerika angewendet?

interner Link Business-Club FAQ: Zwischenbilanz vom 5.10.2013
zur Ankündigung Ecclestone im Jahre 2012
Sealand-Generator (VRIL-Technologie)

Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 10. September 2013

Einsatz der VRIL-Technologie
gegen die Vereinigten Staaten von Amerika

Bild-Zeitung wörtlich:
Sie drohen den USA





Regierungsbeschluss 11/98

From: info@principality-of-sealand.eu
Sent: Monday, July 29, 2013 9:26 AM
To: eucom.stuttgart.ecjc.mbx.jictc-xo@mail.mil
Cc: Prescilla.c.dorsey.mil@mail.mil ; info@auswaertiges-amt.de

Subject: Anwendung der Vril-Technologie gegen die Vereinigten Staaten von Amerika

An Army Brig. Gen. Mark D. Scraba, Director of JICTC

Sehr geehrter Herr Scraba,

wir bitten Sie, diese Email an Ihren Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama, weiterzuleiten.

Sehr geehrter Herr Präsident,

gemäss Beschluss 11/98 der Principality of Sealand, den wir nochmals als Anlage mitsenden, teilen wir Ihnen auf Grund der nachweislichen Beeinträchtigung unserer gesamten Kommunikation (Telefon, Email, Fax) mit, dass wir nunmehr zur Wahrung der Interessen der Principality of Sealand und der Interessen des gesamten Stabes die Vril-Technologie gegen die Vereinigten Staaten von Amerika einsetzen werden, was unausweichlich zum Zusammenbruch der Finanz- und Energiemärkte führen wird. Diese Information werden wir allen Staaten der Welt zur Kenntnis bringen.

Wir bitten um Kenntnisnahme.

Urs Thoenen
Principality of Sealand

Minister for Cultural Affairs and Information
Im Auftrag des Ministerpräsidenten Johannes W. F. Seiger

Regierungsbeschluss 11/98


From: info@principality-of-sealand.eu
Sent: Saturday, August 24, 2013 11:11 AM
To: red2_bln@bild.de
Subject: Anwendung der Vril-Technologie gegen die Vereinigten Staaten von Amerika

Sehr geehrter Herr Löbner,  

wir nehmen Bezug auf das mit Herrn Seiger geführte Telefongespräch vom 19.8.2013,
wonach Sie verbindlich für die bevorstehende Woche eine Rücksprache betreffend eines Termins zusagten.

Dies ist bis heute nicht geschehen.

Ihren Worten „Sie drohen den USA“ entsprechend möchten wir Ihnen und der Bild-Zeitung zur Klarstellung folgendes mitteilen:
Im Gegensatz zu anderen Ländern (zB Nordkorea) drohen wir nicht; wir setzen um, was wir im Regierungsbeschluss 11/98 den USA schon mitgeteilt hatten.

Unsere Bemühungen, mit den USA unter verschiedenen Präsidenten die Vril-Forschung zum Nutzen und Wohle der Menschheit weiterzubringen, sind aus den ihnen bekannten gründen wieder und wieder gescheitert.

Es wäre doch einfach gewesen, wenn sich durch Sie die Bild-Zeitung direkt von der Wirksamkeit oder Nichtwirksamkeit der Vril-Technologie (Sealand-Generator) überzeugt hätte.

Die Chance der Bild-Zeitung, das gesamte Thema Deutsches Reich, Vril-Technologie, Principality of Sealand sowie Prime Minister Seiger und sein Mitarbeiterstab aufzuarbeiten oder durch Halb- und Unwahrheiten wie bei Bild üblich zu diffamieren, ist nun vertan.

Wir überlassen es Ihnen, den Inhalt dieser Email zu veröffentlich. Wir unsererseits behalten uns eine Veröffentlichung auf unseren Webseiten vor.

Mit freundlichem Gruss

Urs Thoenen
Principality of Sealand
Minister for Cultural Affairs and Information
Im Auftrag von Premierminister Johannes W. F. Seiger


>>>>> Unsere Email an Sie vom 15.8.2013:

Sehr geehrter Loebner,      

wir bitten um Kenntnisnahme der angehängten Dokumente.

Wir gewähren der Bild-Zeitung exklusiv die Möglichkeit, sich von der Wirksamkeit der Sealand-Generatoren (Vril-Technologie) persönlich zu überzeugen. Herr Seiger als Mitglied der Regierungskommission Vrilia würde sich freuen, den längst überfälligen Termin mit Ihnen  doch noch wahrzunehmen.

Mit freundlichem Gruss

Urs Thoenen
Principality of Sealand
Minister for Cultural Affairs and Information
Im Auftrag von Premierminister Johannes W. F. Seiger


Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 23. Juni 2013

Fristlose Kündigung des Freundschafts- und Konsularvertrages zwischen dem Fürstentum Sealand und dem Deutschen Reich
(Kommissarische Regierung/SHAEF-Gesetzgeber USA)


SHAEF Logo

SHAEF-Wappen

Am 31. Dezember 1998 unterzeichneten die Vertreter des Deutschen Reichs/SHAEF-Gesetzgeber USA und des Fürstentums Sealand den Freundschafts- und Konsularvertrag.

Am 9. März 1999 erfolgte der Austausch der Ratifizierungsurkunden.

Kündigungsschreiben bezüglich des Freundschafts- und Konsularvertrages mit der kommissarischen Regierung (SHAEF) des Deutschen Reichs:



Regierungsbeschluss 11/98

PRINCIPALITY OF SEALAND

Prime Minister

Kündigung des Freundschafts- und Konsularvertrages zwischen dem Deutschen Reich

und

dem Fürstentum Sealand

vom 31. Dezember 1998, ratifiziert am 19. März 1999

Auf Grund der über 14 Jahre gemachten Erfahrungen stellen wir fest, dass der für diesen Vertrag verantwortliche SHAEF-Gesetzgeber USA von vornherein nicht daran interessiert war und ist, einen für Europa längst überfälligen Friedensvertrag mit dem Deutschen Reich zur Beendigung des zweiten Weltkrieges inklusive einer Aufhebung der Feindstaatenklauseln  interner Link (Art. 53 und  107 der Charta der Vereinten Nationen) sowie der Feindstaatenliste (siehe auch hier: Kommentar) durch Verhandlungen herbeizuführen. Wir werden nunmehr den Beschluss  11/98 der Regierung des Fürstentums Sealand zur Sicherung der Interessen des Deutschen Reichs wie auch des Fürstentums Sealand umsetzen. Wir bedauern diese Entwicklungen, sehen aber aufgrund der Ereignisse derzeit keine weiteren Möglichkeiten für Verhandlungen.

(Siegel, Unterschrift)

Freundschafts- und Konsularvertrag mit der Kommissarischen Reichsregierung
vom 31. Dezember 1998
ratifiziert im März 1999
Kündigungsschreiben
Regierungsbeschluss 11/98
Alle Dokumente in einer pdf

Zur Durchsetzung reichsdeutscher Interessen werden nun
Teile der Vril-Technologie an Staaten freigegeben

 

Martin Schulz, SPD

Wie überall bei den so genannten staatlichen Autoritäten: Bandenhaftes Verhalten des Präsidenten des Europaparlaments Martin Schulz (SPD) unter sträflicher Missachtung der Interessen des deutschen Volkes und der Völker Eurpoas.

Korrespondenz mit dem Büro Schulz:

Anschreiben
Korrespondenz


Bernie Ecclestone (Formel 1)

Im Gegensatz zur politischen Ebene hat der Brite Mr Bernie Ecclestone weitsichtig und unter Missachtung des SHAEF-Gesetzgebers USA die Erprobung der Vril-Technologie des Deutschen Reiches für die Formel 1-Teams freigegeben.

Korrespondenz mit Bernie Ecclestone
01 PoS an Ecclestone (dt.)
01 PoS an Ecclestone (engl.)
02 Antwort von Ecclestone (engl.)
03 PoS an Ecclestone (dt.)
03 PoS an Ecclestone (engl.)
04 Ecclestone an PoS (engl.)
Gesamte Korrespondenz (dt.-engl.) in einer pdf

Alle Formel 1-Teams wurden mit folgendem Schreiben kontaktiert:

Brief an Ferrari (engl)
Ferrari an PoS (engl.)
Gesamte Korrespondenz

Prospekt Sealand-Generator

Wie komme ich zu einem SEALAND-Generator (VRIL-Technologie)?
Die SEALAND-Generatoren sind keine Handelsware.
Um möglichst vielen Interessenten den Zugang zu ermöglichen, bieten wir gegen eine Kaution von 1‘000 € für ein Jahr die kostenlose Nutzung eines Sealand-Generators (VRIL-Technologie) an.
Falls gewünscht, bleibt auch die Aufnahme in den Sealand Business Club jedem Menschen zugänglich.
Die Mitgliedschaft für fünf Jahre kostet 600 €.
Kontaktadressen:
• Email: info@principality-of-sealand.eu
info@principality-of-sealand.eu
• Post: Sealand Trade Corporation (Schweiz) AG
Joweid Zentrum 1,
8630 Rüti ZH, Schweiz
Tel: +41 55 240 71 05
Fax: +41 55 240 71 06
Mobile: +41 79 433 92 73

                                                    


Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 5. März 2013
Brandenburg Nr. 9 / Berlin Nr. 1

Anzeige des bandenhaften Verhaltens der Regierung und der Justiz
in Brandenburg und Berlin
bei

JICTC
Joint Interagency Counter-Trafficking Center


Army Brig. Gen.
Mark D. Scraba

From: info@principality-of-sealand.eu
Sent: Thursday, February 14, 2013 9:41 AM
To: eucom.stuttgart.ecjc.mbx.jictc-xo@mail.mil
Cc: poststelle@stk.brandenburg.de ; cds@senatskanzlei.berlin.de ; info@auswaertiges-amt.de
Subject: Platzeck - Brandenburgische Justiz

An:
Army Brig. Gen. Mark D. Scraba

Sehr geehrter Herr Scraba,

auf Grund des Freundschafts- und Konsularvertrages mit der Kommissarischen Reichsregierung, genehmigt durch den damaligen Präsidenten Bill Clinton, (interner Link www.principality-of-sealand.eu/hotstuff/shaef_201212.html ) bitten wir Sie um eine Überprüfung der rechtswidrigen Handlungen gegen die Principality of Sealand sowie gegen den Premierminister Johannes W. F. Seiger und seinen Mitarbeiterstab.

Nähere Angaben können Sie auf unserer Webseite unter Brandenburgische Justiz 1-8 sowie in unserer letzten Email an den Leiter der Staatskanzlei, Staatssekretär Gerber finden (im Anhang).

Wir bitten um Bestätigung des Eingangs dieser Email. Ferner bitten wir Sie, uns bis Ende März 2013 einen ersten Sachstandsbericht vorzulegen.

Hochachtungsvoll

Urs Thoenen

Principality of Sealand
Minister for Cultural Affairs and Information

Anlagen:

  1. Schreiben der PoS an MP Platzeck
  2. Schreiben PoS an Staatssekretär Dr. Gerber wg. Implosionsenergie
  3. Mailwechsel mit B. Ecclestone (F1)
  4. Typenblatt Sealand-Generator für Formel 1

Ministerpräsident Matthias Platzeck
Ministerpräsident in Brandenburg, Matthias Platzek (SPD)
Dr. Volkmar Schöneburg
Justizminister in Brandenburg,
Dr. Volkmar Schöneburg
(‘Die Linke’)

Bandenhaftes Verhalten des Ministerpräsidenten Matthias Platzeck,
des Justizministers Dr. Volker Schöneburg und
des Generalstaatsanwaltes Dr. Erardo Rautenberg

Akten und Datenträger im Insolvenzverfahren gegen die Sealand GmbH-CoKG wurden laut Staatsanwaltschaft Potsdam vernichtet. Schreiben von Oberstaatsanwalt Roscheck.  

Sämtliche Verfahren gegen Minister, Staatsanwälte, Richter sowie Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger wurden vom Generalstaatsanwalt Dr. Erado Rautenberg eingestellt.

Wir haben daraufhin im Februar 2013 die Überprüfung der Angelegenheit der obersten Polizeibehörde JICTC in Stuttgart übergeben interner Link www.principality-of-sealand.eu/hotstuff/shaef_201212.html 


Generalstaatsanwalt in Brandenburg,
Dr. Erardo Rautenberg


Dr. Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin
(SPD)

Thomas Heilmann
Senator für Justiz
und Verbraucherschutz

Bandenhaftes Verhalten des Berliner Senats durch Klaus Wowereit sowie den Justizsenator Thomas Heilmann und den Generalstaatsanwalt des Landes Berlin Ralf Rother

From: info@principality-of-sealand.eu
Sent: Monday, February 25, 2013 11:40 AM
To: eucom.stuttgart.ecjc.mbx.jictc-xo@mail.mil
Subject: Berliner Senat - Wowereit
An: Army Brig. Gen. Mark D. Scraba

Sehr geehrter Herr Scraba,

auf Grund des Freundschafts- und Konsularvertrages mit der Kommissarischen Reichsregierung, genehmigt durch den damaligen Präsidenten Bill Clinton,interner Link www.principality-of-sealand.eu/hotstuff/shaef_201212.html, bitten wir Sie um eine Überprüfung der rechtswidrigen Handlungen des Berliner Senats unter Bürgermeister Wowereit sowie des Justizsenators und des Generalsstaatsanwaltes gegen die Principality of Sealand sowie gegen den Premierminister Johannes W. F. Seiger und seinen Mitarbeiterstab.

Nähere Angaben können Sie den angehängten Dateien an den Leiter der Berliner Senatskanzlei Herr Böhning und die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz Frau Löbner entnehmen.

Wir bitten um Bestätigung des Eingangs dieser Email.
Ferner bitten wir Sie, uns bis Ende März 2013 einen ersten Sachstandsbericht vorzulegen.

Hochachtungsvoll

Urs Thoenen

Principality of Sealand
Minister for Cultural Affairs and Information

Anlagen:

  1. Schreiben der PoS an Senatskanzlei (13.2.2013)
  2. Schreiben der Justizverwaltung Berlin an PoS (22.10.2012)
  3. Schreiben der PoS an Justizverwaltung Berlin (12.11.2012)
  4. Schreiben der Justizverwaltung Berlin an PoS (15.11.2012)
  5. Schreiben der Justizverwaltung Berlin an PoS (16.01.2013)
  6. Schreiben der Sealand GmbH an Reg. Bgm. Berlin, Klaus Wowereit (1.06.2012)
  7. Schreiben des Generalstaatsanwalts Berlin (verantw.: Ralf Rother) an Johannes Seiger

Diese beiden Strafanträge wurden weder bearbeitet noch entschieden.
Empfangsbestätigung der StA Berlin:

Staatsanwaltschaft Berlin vom 19.10.2010

Die Strafanzeigen:

Sealand Trade vom 18. Oktober 2010
Johannes Seiger vom 18. Oktober 2010

Zwei Schreiben der Behörden:

Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg vom 16. 2. 2011
Generalstaatsanwaltschaft Berlin vom 1. Dezember 2011


Generalstaatsanwalt Berlin, Ralf Rother


Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 21. Dezember 2012

Diese Pressemitteilung als pdf

PRINCIPALITY OF SEALAND

Prime Minister

Grüße zum Jahreswechsel 2012/2013

Auf Grund des Freundschafts-und Konsularvertrages mit der Kommissarischen Reichsregierung des Deutschen Reiches - genehmigt durch den SHAEF-Gesetzgeber USA, vertreten durch den damaligen Präsidenten Bill Clinton - siehe die komplette Dokumentation als PDF unter interner Link http://www.principality-of-sealand.eu/chronologie/freundschdr_d.html - sieht sich die Regierungskommission Vrilia veranlasst, weitere Technologien der Vril-Energie freizugeben, um durch strategische Mittel die Beendigung des Zweiten Weltkrieges durch den völkerrechtlich längst überfälligen Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich und den "Siegermächten" des Zweiten Weltkrieges zum Wohle aller Menschen herbeizuführen.

Zur Zeit besteht lediglich Waffenstillstand (siehe Feindstaatenklausel in den Artikeln 53 und 107 in der Charta der Vereinten Nationen), so dass von beiden Seiten die Kampfhandlungen wieder aufgenommen werden können. Solange ein Krieg nicht durch einen Friedensvertrag beendet ist, hat niemand das Recht, sich Siegermacht zu nennen.

Die gegenwärtige Situation in Deutschland. Europa und der gesamten Welt - Unruhen, soziale Verarmung durch Absenkung der Armutsgrenze - ist das Ergebnis der Willfähngkeit der Politik gegenüber der Hochfinanz.

Allen Schwierigkeiten zum Trotz wünschen wir Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr

Johannes W. F. Seiger
Prime Minister und Staatsratsvorsitzender
Urs Thoenen
Minister für Information und Kultur
Hans Jürgen Sauerbrey
Leiter der diplomatischen Vertretung im Deutschen Reich


Extra: interner Link USA schaffen militärisch-polizeiliche Behörde in Deutschland
Bundestagsdokument als pdf


Pressemitteilung

Churchill

Mr Bernie Ecclestone
Formula 1 Management

Pressemitteilung vom 14. Dezember 2012

Der Sealand-Generator
(die VRIL-Technologie)
und die Formel I

Die Pressemitteilung "Ecclestone" mit allen Anlagen als pdf

Wie Sie der Korrespondenz zwischen Mr Bernie Ecclestone und dem Minister für Kultur und Information der Principality of Sealand, Urs Thoenen (siehe die Anlagen dieser Pressemitteilung) entnehmen können, haben wir Mr Bernie Ecclestone dahingehend informiert, dass die gezielte Anwendung der interner Link Vril-Technologie den neuen Formel 1-Weltmeister schon vor Saisonbeginn bestimmen kann. Dem Wunsch von Mr Ecclestone entsprechend, werden wir zur Wahrung der Chancengleichheit in der Formel 1 den aktiven Teams den Sealand-Generator (interner Link Vril-Technologie) zugänglich machen.


HitlerWinfried Kretschmann
Ministerpräsident
Baden-Württemberg


Die VRIL-Technologie und die Energiewende

Die Pressemitteilung "Kretschmann" mit allen Anlagen als pdf

Ferner haben wir dem Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg und derzeitigem Bundesratspräsident, Herrn Winfried Kretschmann, mitgeteilt, dass der Sealand-Generator (interner Link Vril-Technologie) zur Lösung vieler der anstehenden Probleme beitragen wird. Unsere Aufforderung an Herrn Kretschmann kann offensichtlich auf Grund der geltenden Rechtslage in der Bundesrepublik Deutschland
(interner Link SHAEF-Gesetzgeber USA ) nicht durchgesetzt werden. Oder fehlt es Herrn Kretschmann an der nötigen Courage?

Im Auftrag der Regierungskommission ‹Vrilia›
gez. Johannes W. F. Seiger

Weiterführende Links:

interner Link Sealand und die Vril-Technik
Der Vril-Kult

interner Link SHAEF-Gesetzgebung und die BRD
Sendung Frontal 21 (ZDF) zum Thema Souveränität der BRD auf YouTube

Wie brisant der Beitrag über die Fremdherrschaft ist, erkennt man daran, dass es der letzte Beitrag in der 43-minütigen Gesamtsendung ist, der aber in der obigen Inhaltsangabe nicht genannt wird.
Jedoch wird das Manuskript des Beitrags angeboten:
http://frontal21.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/25347838/1/data.pdf

Beachtenswert ist die Abmoderation, wonach die Bundesregierung der Redaktion die einfache Frage, ob Deutschland souverän ist, nicht beantwortet hat!


Pressemitteilungen


Traian Basescu
Staatspräsident Rumänen


Dimitri Medwedjew
Ministerpräsident Russland

Principality of Sealand

Pressemitteilung der Regierungskommission ‹Vrilia› vom 23. September 2012

Historischer Augenblick

Rumänien: Staatspräsident verspricht den Siebenbürger Sachsen Wiedergutmachung

Staatspräsident Traian Basescu [Bild] hat durch den Chef des Präsidialamtes und früheren Außenminister Cristian Diaconescu in einer schriftlichen Botschaft zu ihrem Heimattag am 18. Juni 2012 in Dinkelsbühl den Weggang der Deutschen aus Rumänien als einen großen Verlust für sein Land bedauert. Er sprach sich für eine Wiedergutmachung des von ihnen erlittenen Leids aus. Zugleich stellte er in Aussicht, die unter der kommunistischen Regierung erfolgte Enteignung rückgängig zu machen. Er lud die Siebenbürger zur Rückkehr in ihre Heimat ein und regte an, die jährlichen Begegnungen bereits in Siebenbürgen zu veranstalten.

  Siebenbürger Zeitung

Auf die Ankündigung des Premierministers Johannes W. F. Seiger zeigen sich die ersten ermutigenden Resultate:

In der interner Link Pressemitteilung vom Juni 2012 hatte der Premierminister im Auftrag der Regierungskommission ›Vrilia‹ der Principality of Sealand zur Freigabe der interner Link Vril-Technologie verlautbart:

»Nachdem sich die Beziehungen zwischen der Regierung der Principality
of Sealand und der Bundesrepublik Deutschland (hier speziell das interner Link  rechtswidrige Verhalten der Brandenburgischen Justiz) weiterhin verschlechtert haben, werden wir nun wie angekündigt Teile der interner Link  Vril-Technologie zunächst an die ärmsten der armen Länder übergeben, die dringend eine freie und kostenlose Energiequelle brauchen, über die sie autonom verfügen können.«

Auch in Rumänien wurde dies aufmerksam gelesen, wie aus unserer täglichen interner Link Webstatistik hervorgeht.

Auch der russische Premierminister Dmitri Medwedew reagierte auf die neue Sachlage und äußerte am 2. August 2012 in einer Regierungssitzung:

»Man muss überhaupt daran denken, dass alle 50 bis 70 Jahre in der Welt eine Energierevolution geschieht, und es ist noch unbekannt, wo wir uns mit unseren Energieträgern in dieser Zeit befinden und ob wir für jemanden interessant sein werden. Man muss daran arbeiten.«
 http://de.rian.ru/business/20120802/264108651.html

Kommentar:

Neben  dem Eingeständnis, dass Russland mit einer grundstürzenden Energierevolution rechnet, an der es womöglich nicht beteiligt sein könnte, ist interessant, dass diese Meldung in vielen Sprachen von der quasi-offiziellen Internet-Presseagentur RIA Novosti verbreitet wurde.

»Zu den Kunden der RIA Novosti gehören die Präsidialverwaltung und die Regierung Russlands, der Föderationsrat und die Staatsduma, die führenden Ministerien und andere zentrale Dienststellen, die Verwaltungen der Föderationssubjekte, Vertreter von russischen und ausländischen Geschäftskreisen, diplomatischen Missionen und gesellschaftlichen Organisationen.«  
http://de.rian.ru/docs/about/novosti.html

Am 17. September 2012 schrieb Sealand-Premier Johannes W. F. Seiger an Präsident Traian Basescu einen Brief (zugestellt über die Schweizer Botschaft), in dem er Rumänien die kostenlose Nutzung der von Seiten der Principality of Sealand zur Verfügung gestellten Vril-Technologie anbot.

»Der Unterzeichner würde sich freuen, diese Themen mit Ihnen näher zu diskutieren, um zu eruieren, wie es gelingen könnte, diese Energien für das rumänische Volk nutzbar zu machen.«

 Kopie des gesiegelten Briefs

In diesem Zusammenhang kann die Vril-Technologie Europa und der ganzen Welt Frieden und Wohlstand bringen. Sie kann aber auch für die Wiederaufnahme von Handlungen des Deutschen Reichs zur Beendigung des Zweiten Weltkrieges eingesetzt werden (Friedensvertrag).

Gezeichnet

Johannes W. F. Seiger
Mitglied der Regierungskommission ›Vrilia‹

Diese Pressmitteilung mit allen Dokumenten als pdf herunterladen



Pressemitteilung

Sealand Generator

Churchill

Hitler

Pressemitteilung Juni 2012

Wer begann den Zweiten Weltkrieg wirklich?

Die hier verlinkte Dokumentation beweist die ernsthaften Friedensbemühungen der Reichsregierung unter Reichskanzler Adolf Hitler, die jedoch unter anderen von Winston Churchill im Auftrag des jüdischen Weltkongresses abgeblockt wurden.
http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html
(hier als pdf)

Nachdem sich die Beziehungen zwischen der Regierung der Principality of Sealand und der Bundesrepublik Deutschland (hier speziell das interner Link rechtswidrige Verhalten der Brandenburgischen Justiz) weiterhin verschlechtert haben, werden wir nun wie angekündigt Teile der interner Link Vril-Technologie zunächst an die ärmsten der armen Länder übergeben, die dringend eine freie und kostenlose Energiequelle brauchen, über die sie autonom verfügen können.

Dabei ist wichtig anzumerken, dass alle Handlungen der jeweiligen Bundesregierung seit Kriegsende bis heute ausschließlich von den interner Link SHAEF-Gesetzgebungen der Allierten geleitet sind.

Die Länder auf der UNO-Feindstaatenliste (und hier; siehe auch die Feindstaatenklauseln Artikel 53 und 107 der UNO-Charta) befinden sich formal und faktisch noch immer im Kriegszustand mit dem Deutschen Reich. Falls bis Ende dieses Jahres keines dieser Länder bereit ist, diesen Zustand zu beenden, werden wir zum Wohle der Bevölkerung dieser Länder auch ihnen den Zugang zur kostenlosen kosmischen Energie übergeben. Über die Konsequenzen dieser Freigabe sollten sich die Verantwortlichen im Klaren sein.
Diese Ankündigung ist endgültig und für die Regierungskommission ‹Vrilia› bindend.

Im Auftrag der Regierungskommission ‹Vrilia›
gez. Johannes W. F. Seiger

13. April 2012

Pressemitteilung

Premierministerin Helle Thorning-Schmidt

Premierministerin Helle Thorning-Schmidt

Dänischer Botschafter P.P. Hansen
Dänischer Botschafter P. Poulsen-Hansen

Wir möchten uns bei der dänischen Premierministerin Helle Thorning-Schmidt als derzeitig amtierende Ratspräsidentin der EU sowie beim dänischen Botschafter in Berlin, Seiner Exzellenz Per Poulsen-Hansen, herzlich dafür bedanken, dass sie keinen Einwand gegen die Veröffentlichung der zuvor an sie gesandten untenstehenden Dokumentation erhoben haben.

13. April 2012

gez. Johannes W. F. Seiger
Prime Minister

Dokumentation #1: Schreiben an dänische Botschaft vom 19. März einschließlich Rückschein (Seiten 1-4, 5 MB)

Dokumentation #2: Dokumentation Rücktrittsersuchen an Platzeck (Seiten 12–15, 800 KB)

Dokumentation #3: Email an Westerwelle inklusive Entgegnung zum Vorwurf der Holocaustleugnung (Seiten 16–18, 150 KB)

Dokumentation #4: Medizinische Anwendung der VRIL-Energie (Seiten 21–35, 2 MB)

Dokumentation 2012 komplett: Seiten 1–35 (Dänemark, Platzeck, Westerwelle, Medizinische Anwendung der VRIL-Energie und anderes mehr, 12 MB)

23. Dezember 2011

Pressemitteilung

Zum Jahreswechsel 2011-2012

Leider haben sich unsere Erwartungen in Sachen Friedensvertrag bisher nicht erfüllt. Keiner der bundesdeutschen Politiker jeder Couleur würde es wagen, das Thema Friedensvertrag auch nur Andeutungsweise öffentlich anzusprechen. Wir selbst mussten erfahren, dass sich die Haltung der BRD, speziell der Brandenburgischen Justiz, uns gegenüber deutlich verschlechtert hat. ... Auf
Grund der Gesamtsituation sahen wir uns veranlasst,
den Beschluss 11/98
in seiner vollen Konsequenz zu aktivieren. ...

Volltext hier: interner Link html | pdf

13. Oktober 2011

Sealand Business Club

Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer
Dr. Konrad Adenauer
Zeichen der Waffen-SS

Dresden 14.2.1945

Sealand-Brief 24 - Oktober 2011

13. Oktober 2011

Principality of Sealand
Urs Thoenen
Präsident des interner Link Sealand Business Clubs

21. August 2011

Sealand Business Club

Das Emblem der finnischen Luftwaffe
Offiziell: Das Hakenkreuz als Emblem der finnischen Luftwaffe.
Stolzer Aufmarsch unter dem Banner des Guten!

Sealand-Brief 23 - August 2011

  • Swastika ist Hoheitszeichen der finnischen Luftwaffe
    Machtjuden erleiden Herzanfälle
  • Das Swastika: Seine Geschichte., Herkunft und Bedeutung
  • Rudolf Steiner (1861-1925) über das Hakenkreuz

    21. August 2011

    Principality of Sealand
    Urs Thoenen
    Präsident des interner Link Sealand Business Clubs

    15. Juli 2011

    Pressemitteilung

    Valentin Falin
    UdSSR-Botschafter
    Valentin Falin (1990)


    Haunebu II, aus Wasser auftseigend,1944

    Dokumentation:

    Die dritte Weltmacht

    Der frühere Botschafter der UdSSR, Herr Valentin Falin, bestätigte 1990 während der 4 + 2 Gespräche im deutschen Fernsehen die Existenz des real existierenden Deutschen Reiches.

    Sein Zitat wörtlich:

    "Die Sowjetunion konnte dem überaus großen Druck des Deutschen Reiches nicht länger standhalten und musste 1989 kapitulieren.“

    Lesen Sie kommentierte Ausschnitte aus Tageszeitungen über die sehr beunruhigenden Vorkommnisse mit unbekannten Fluggeräten und U-Booten in den 80er und 90er Jahren. Dies machte damals großes Aufsehen. Die Aussage von V. Falin, die von uns bekannten Augenzeugen bestätigt wurde, erhält so noch mehr Gewicht.

    1. Otto Bergmann: Der Weltbolschewismus in der militär-technologischen Pechsträhne oder auf dem Weg in die militärische Niederlage.

    2. Otto Bergmann: Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere Band 1 Band 2

    Video-Dokumente: Siehe interner Link Media

    11. Juni 2011

    Pressemitteilung

    Pressemitteilung vom 11. Juni 2011
    Der Sealand-Generator
    Flyer zum Ausdrucken.

    Kurze Information auf einem Flyer (Faltblatt).

    Als Nicola Tesla, Viktor Schauberger, Karl Schappeller und andere einen weltweiten Aufbruch in der Energieerzeugung auslösten, arbeiteten Wissenschaftler und Ingenieure in Deutschland offiziell an der Erforschung und Nutzung der Vril-Energie, die u.a. in den Bau deutscher Flugscheiben mündeten.

    Insbesondere Admiral Canaris und Generaloberst Udet hatten die Tragweite der Vril-Technologie erkannt und über das Kriegsende hinaus deren Bestand gesichert.

    interner Link Lesen Sie mehr ...

    11. Juni 2011
    Principality of Sealand  
    Urs Thoenen
    Minister for Cultural Affairs and Information

    10. März 2011

    Pressemitteilung

    Ministerpräsident Matthias Platzeck

    Matthias Platzek (SPD)

    Pressemitteilung vom 10. März 2011
    Brandenburgische Justiz [8]

    Die ʻStasiʼ – ein Verbrechersyndikat!
    (Staatssicherheit der DDR)

    Wirkt sie bis heute in der brandenburgischen Justiz?

    Der Premierminister der Principality of Sealand hat am 11. Februar 2011 nach den vielfältigen Rechtsbrüchen und Rechtsbeugungen der brandenburgischen Justiz gegenüber den in Deutschland unter dem Schutz des Wiener Übereinkommens tätigen Diplomaten, Institutionen und Firmen, die mit der Principality of Sealand in Zusammenhang stehen  dem derzeitigen Justizminister des Landes Brandenburg offiziell eine umfangreiche Zusammenstellung von Dokumenten übergeben, in denen die de jure- und de facto-Anerkennung der Principality of Sealand durch die Bundesrepublik Deutschland sowie durch andere Staaten (u. a. durch rechtsgültige Verträge) im Einzelnen belegt ist. (Siehe dieses Dokument mit dem Anschreiben als PDF.)

    Dr. Volkmar Schöneburg

    Justizminister
    Dr. Volkmar Schöneburg
    (‘Die Linke’)

    Der Jurist Dr. Volker Schöneburg, derzeit Justizminister in Brandenburg, Mitglied der SED-Nachfolgepartei ‘PDS-Die Linke’ hat bis zur Stunde (9. März 2011) darauf nicht reagiert. Stattdessen wurde die brandenburgische Justiz angewiesen, ihre rechtswidrigen Handlungen gegen die Principality of Sealand fortzusetzen.

    Derzeit waren und sind anhängig Anklagen der Staatsanwaltschaft in Brandenburg gegen den Ministerpräsidenten von Sealand, Johannes W. F. Seiger wegen ‘Titelmissbrauchs’. In beiden dieser Verfahren wurde von der Staatsanwaltschaft die Behauptung aufgestellt, nur die englische Königin könne den Titel ‘Premierminister’ verleihen! (Siehe die Anklageschriften 2010-2011)

    Hintergrund sind die bereits von uns vielfach belegten kriminellen Machenschaften von Stasi-Seilschaften, die innerhalb der Justizbehörden des Landes Brandenburg agierten und weiter agieren und die sich u. a. mittels Rechtsbeugung durch die Ausplünderung der Firma Sealand GmbH & Co KG bereichert haben. (Siehe unsere interner Link Dokumentation 1-7, Einzeldokumente siehe unten)

    Über die Handlungsweise des Generalstaatsanwalts von Brandenburg, Dr. Erardo Rautenberg, wird in Kürze unsere Dokumentation ‘Brandenburgische Justiz Nr. 9’ detaillierte Auskunft geben.

    Donnerstag, 10. März 2011
    Principality of Sealand  
    Urs Thoenen
    Minister for Cultural Affairs and Information

    Dokumente:
    Dieses Dokument mit dem Anschreiben
    Gesamt-Dokumentation Brandenburgische Justiz Nr. 8, mit allen Anlagen komplett, 32 MB
    (http://www.principality-of-sealand.eu/pdf/brandjustiz/brandjustiz8_cpl.pdf )
    interner Link Brandenburgische Justiz (Verweisseite)
    Sealand-Dokumentationen ʻ Brandenburgische Justizʼ einzeln: Nr. 1; Nr. 2; Nr. 3, Nr. 4; Nr. 5; Nr. 6; Nr.7 


    8. Dezember 2010 Pressemitteilung

    Pressemitteilung vom 20. Dezember 2010
    Weihnachts- und Neujahrsgruss des Premierministers

    Gedanken zum Jahreswechsel 2010–2011

    Die Regierung der Principality of Sealand hat seit Jahren angekündigt,
    am 1. Januar 2011
    mit der Freigabe der Vril-Technologie zu beginnen.

    Die vermeintlichen Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, allen voran der SHAEF-Gesetzgeber USA, müssen endlich den fortdauernden Weltkrieg der UNO-Staaten (siehe pdf Feindstaatenliste sowie pdf Art. 52 und 107 UNO-Charta) gegen Deutschland mit einem pdf Friedensvertrag beenden und dem Deutschen Volk wieder die volle Souveränität einräumen.

    Ohne eine deutliche Geste in dieser Richtung ist die Bereitstellung der Grundlagen und Aktivierungsverfahren der Vril-Technologie für jeden zivilen, staatlichen oder militärischen Interessenten mit allen daraus sich ergebenden ernsten Folgen für die politische Gesamtsituation unvermeidlich.

    Die Regierung der Principality of Sealand
    (und das gesamte Sealand-Team)
     wünscht Ihnen geruhsame Festtage
    und ein erfolg- und energiereiches
    Neues Jahr 2011.

    gez.:
    Johannes W.F. Seiger
    Prime Minister

    Das Originaldokument als pdf als Pdf-Datei


    8. Dezember 2010
    Hotstuff

    Pressemitteilung vom 11. Dezember 2010
    Brandenburgische Justiz [7]

    Wiedereintragung der von Amts wegen gelöschten Firma Sealand GmbH & Co KG

    Wer hat die politische Führung im Land Brandenburg unter Matthias Platzeck und seine kriminelle Justiz in die Schranken verwiesen?

    Ministerpräsident Matthias Platzeck

    Prof. Dr. Kurt Schelter

    Barbara Richstein

    Beate Blechinger

    Dr. Volkmar Schöneburg

    Matthias Platzek und seine Justizminister:

    Kurt Schelter (CDU)
    bis 08/02

    Barbara Richstein (CDU)
    bis 10/04

    Beate Blechinger (CDU)
    bis 10/09

    Volkmar Schöneburg
    (PDS/Die Linke) ab 11/09

    ‹Seilschaften› in und außerhalb der brandenburgischen Behörden wirken zusammen, um Sealand wirtschaftlich zu ruinieren ...

    Wir werden alle an diesem Verfahren Beteiligten einerseits wegen Missachtung der diplomatischen Immunität des Premierministers der PRINCIPALITY OF SEALAND (Art. 40, Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen) sowie andererseits alle involvierten Amtsträger wegen Rechtsbeugung anzeigen und dann in Haftung nehmen.

    Inzwischen sind Schadenersatzforderungen gegen das Land Brandenburg und den Insolvenzverwalter in zweistelliger Millionenhöhe aufgelaufen.

    In der Pressemappe enthaltene Dokumente:

    SchreRiAG Dr. Thorsten Graeberiben des Premierministers der Principality of Sealand pdf an Frau Merkel vom 20.9.2006
    Ders: Schreiben an den pdf Zentralrat der Juden in Deutschland
    Eine vermutlich gefälschte Unterschrift von Richter Dr. Thorsten Graeber (Bild links, siehe auch hier) unter den pdf Insolvenzbeschluss vom 30.12.1999
    pdf Strafanzeige gegen die beiden als Insolvenzverwalter tätig gewordenen RAe H. Albers und U. Berlitz wegen Untreue, Betruges, Urkundenfälschung und falscher eidesstattlicher Versicherung bei der Staatsanwaltschaft Berlin
    Und anderes mehr ...

    Der vollständige Text der Presseerklärung als
    interner Link Text html
    pdf als Pdf-Datei
    pdf als Pdf-Datei mit allen Dokumenten [Pressemappe, 5 MB]


    24. September 2010

    Sealand Business Club / Vril-Tester
    Serienproduktion des neuen Vrilstabs

    Testbericht Sealand-Generator ("Vrilstab") 09/2010

    Ingenieur Dr. Heuser hat als Mitglied des Sealand-Business-Clubs einen Testbericht über seine Erfahrungen bei der Nutzung der neueren Modelle des Sealand-"Vrilstabs" verfasst. Wir empfehlen allen Interessierten und Kritikern die Lektüre.

    Voraussetzung für Ihren eigenen Test unserer Kosmische-Energie-Generatoren ist die Mitgliedschaft im Sealand-Business-Club. Durch Ihre Beiträge ermöglichen Sie uns weitere Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der zivilen Vril-Kraft-Nutzung. Für einen Monatsbeitrag von ca. 33 Euro erhalten Sie für fünf Jahre zwei Vrilstäbe neuester Generation. Mehr hier ...

    Zur Beachtung:

    Bedienungshinweise für die Sealand-Vril-Geräte

    • Wie sie im Auto zu platzieren sind
    • worauf zu achten ist
    • wie der eigene Fahrstil zu beobachten ist
    5. August 2010

    Hotstuff / Streit mit der BRD

    Sichtvermerke der DDR und der BRD in dem ersten der drei Diplomatenpässe (à1 |à2)des Premierministers der PRINCIPALITY OF SEALAND Johannes W. F. Seiger

    Sichtvermerke der DDR und der BRD in dem ersten der drei Diplomatenpässe ( 1 | 2) des Premierministers der Principality of Sealand Johannes W. F. Seiger

    Stellungnahme der Regierung der Principality of Sealand zu den diplomatischen Beziehungen mit der Bundesrepublik Deutschland:

    Warum leugnet die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
    – unter Missachtung des Wiener Übereinkommens –
    seit 1990 die diplomatischen Kontakte zur
    PRINCIPALITY OF SEALAND ?
    [ mehr - mit allen Dokumenten hier]


    Vergleiche das Schreiben des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland an das Außenministerium der PRINCIPALITY OF SEALAND
    vom 18. 10. 1976: “ … dankend bestätigt das Auswärtige Amt …


    Dem Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen vom 18. April 1961 sind nahezu alle Staaten dieser Erde beigetreten, so z. B. die USA, England, Israel, und mit Wirkung vom 13. August 1964 auch die Bundesrepublik Deutschland. Es ist ein internationales Recht, das ins deutsche Recht übernommen wurde und keine willkürlichen Auslegungen oder Änderungen zulässt.

    In Artikel 40 regelt das ‘Wiener Übereinkommen’ die diplomatischen Beziehungen auch zwischen Staaten, die sich nicht oder noch nicht diplomatisch anerkannt haben. Es gilt mit gleichen Rechten und Pflichten vor allem für die Diplomaten mit ihren Stäben, die sich auf der Durchreise befinden oder sich anderweitig im Gastland aufhalten. Ausdruck dafür ist der Sichtvermerk im Diplomaten­pass.

    Pässe von Diplomaten der Principality of Sealand enthal­ten Sichtvermerke und Diplomatenvisa von über 50 Staaten. Insbesondere weisen die ersten zwei Pässe von Premierminister Seiger entsprechende Eintragungen dieser Staaten auf, wie z. B. Ägypten, BRD, Bulgarien, Deutsches Reich, DDR, Gabun, Gambia, Guinea, Lettland, Litauen, Malawi, Pakistan, Polen, Rumänien, Sao Tomé, Senegal, Slowenien, Syrien, Sultanat Oman, Türkei, Tunesien, Ungarn, Vietnam.

    ...

    Mit unserem Schreiben an Bundesaußenminister Westerwelle vom 4. Mai 2010  (Eingangsstempel des AA vom 11. Mai 2010, mit Anlagen) haben wir das Auswärtige Amt einmal mehr auf die vor über 30 Jahren erfolgten ersten diplomatischen Kontakte der Bundesrepublik Deutschland zu der Principality of Sealand hingewiesen. ...

    Der Text der Stellungnahme (nur die Stellungnahme)

    [ mehr - mit allen Dokumenten hier]

    19. Mai 2010 Media

    Bild- und Video-Ergänzung zum Pressebericht vom 7. Dezember 2004 über die Bild-Meldung: Hitlers geheimes UFO-Pläne...

    Mit Video-Link:


    Haunebu II, bewaffnet, 1945 (PDF)
    Video ansehen Das Video dazu hier ansehen oder herunterladen!
    16. April 2010 Sealand Business Club / Vril-Tester
    Serienproduktion des neuen Vrilstabs

    Bedienungshinweise für die Sealand-Vril-Geräte

    • wie sie im Auto zu platzieren sind
    • worauf zu achten ist
    • wie der eigene Fahrstil zu beobachten ist
    22. März 2010 Sealand Business Club / Vril-Tester
    Vril-Broschüre

    Neuer vereinfachter Antrag und Kombi-Vertrag für die Mitgliedschaft im Sealand-Business Club.

    Nun 5 Jahre Mitgliedschaft incl. 5 Jahre Test-Nutzung des Vril-Generators für insgesamt 1800 €.
    Besonders günstig: Ein 2. Gerät kann für nur 200 € zusätzlich auf 5 Jahre dazugemietet werden. Die monatliche Gebühr beträgt also für beide Geräte nur 33 €.
    Natürlich ist zum selben Preis auch eine Mitgliedschaft ohne Vril-Nutzung möglich.

    10. Februar 2010 Pressemitteilung
    Warum?

    Warum hat unter Präsident Bill Clinton der SHAEF-Gesetzgeber USA zum 30. Januar 1999 den Freundschafts- und Konsularvertrag zwischen der vom SHAEF-Gesetzgeber eingesetzten kommissarischen Regierung des Deutschen Reichs und dem Fürstentum Sealand genehmigt?

    Zum besseren Verständnis und in Ergänzung zum ‹Freundschafts- und Konsularvertrag zwischen der kommissarischen Regierung des Deutschen Reichs und dem Fürstentum Sealand› werden im Folgenden weitere  Dokumente aus der Korrespondenz zwischen dem SHAEF-Gesetzgeber U.S.A. und der Kommissarischen Regierung des Deutschen Reiches veröffentlicht. Beide Schreiben [AZ: APO NY 09082] datieren aus der Zeit nach der sogenannten Wiedervereinigung ...

    Mehr ...
    [Pressemitteilungen]
    [SHAEF-Dokumente]
    [Chronologie]

    Direkter Download der Dokumente

    22. Dezember 2009 Pressemitteilung
    Weihnachtsgruß des Ministerpräsidenten

    Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2009/2010

    SEALAND, 22. Dezember 2009

    Die Regierung der PRINCIPALITY OF SEALAND,
    der Vorstand der regierungseigenen
    SEALAND TRADE CORPORATION sowie
    der Vorstand des SEALAND BUSINESS CLUB

    wünschen Ihnen allen – den Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern von SEALAND sowie allen Freunden und Interessenten an unserer Arbeit – gemeinsam - ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr.

    Ihr
    Johannes W. F. Seiger
    Premierminister

    13. Dezember 2009 Vril, Chronologie und Pressemitteilung

    Unter der Obhut der Regierung der Principality of Sealand und in der Verantwortung und Leitung ihres Premierministers, Johannes W. F. Seiger, wurden gewisse Teile der Vril-Technologie – treuhänderisch für das Deutsche Reich – bis zur Einsatzreife für zivile Anwendungen kontinuierlich weiterentwickelt. Die nachfolgende Dokumentation gibt einen Einblick in den derzeitig genehmigten Stand ihrer Anwendungsmöglichkeiten. – Dabei darf der politische Aspekt unserer Arbeit nicht unerwähnt bleiben.

    Die Vriltechnik in der zivilen Praxis

    Visualisierung der Wirkung des Vrlistabs durch ein Pulsoximeter

    Bericht der Regierungskommission ‹Vrilia› über die für den zivilen Bereich im Jahre 2009 freigegebenen Entwicklungen
    [Stand: November 2009]
    Die neuen Freigaben für die zivile Nutzung der VRIL-Technologie und die dadurch ermöglichten Fortschritte in der Anwendungstechnik in den letzten Wochen und Monaten haben die Regierungskommission VRILIA bewogen, die Neuerungen der Öffentlichkeit vorzulegen ...
    • Umstellung des Wirkungsmediums von auto-elektromagn. Spulen auf eine energetisierte Materialmischung ("Elektret") ...

    • u.a.: Visualisierung der Wirkung des neuen Vrilstabes

    Vriltechnik für das 21. Jahrhundert

    Serienproduktion des neuen Vrilstabs

    Bericht und Dokumentation aus der technischen Grundlagenarbeit der REGIERUNGSKOMMISSION VRILIA und die Politik der Regierung der Principality of Sealand:

    • Implosion statt Explosion
    • Das ganzheitliche Wirkungsspektrum des Sealand-Generators
    • Die wichtigsten Ziele der Entwicklung am Sealand-Generator
    • Die Entwicklung und Entstehung des Sealand-Generators
    • Dokumente: TÜV und KBA
    • 2 Schreiben an die Bundesregierung (Frau A. Merkel - 2009 und 2006)
    • Zugang zur Vril-Energie
    • weitere Dokumente, u.a über Karl Schappeller ...
    • visualisierte Messergebnisse über die biologische Wirkung des Sealand-Generators mittels Kirlian-Fotografie.
    Regierungserklärung 1.10.2009

    Die PRINCIPALITY OF SEALAND ist ein souveräner Staat im Sinne des Völkerrechts.

    Unter seiner Treuhandschaft wurde die VRIL-Technologie der 20er, 30er und 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts (Flugscheibentechnik) bis heute zur Einsatzreife elektrischer, mechanischer und biologischer Anwendungen weiterentwickelt. Diese Technologie nutzt eine irreversible und sich selbst verstärkende Energetisierung ausgewählter Materialien. Sie ist technisch einfach, und das Material ist fast überall auf der Erde preiswert zu beschaffen.

    Der erreichte Entwicklungsstand ermöglicht es, die VRIL-Technologie einem breiten Anwenderkreis zur Verfügung zu stellen. Insoweit wird neben ausgewählten Privatpersonen vor allem mittelständischen Wirtschaftsuntemehmen im deutschsprachigen Raum der Vorrang gegeben. ...

    Januar 2009 Chronologie und Pressemitteilung
    Die kriminellen Handlungen
    der weisungsgebundenen
    Justiz in Brandenburg

    Diese Dokumente als PDF herunterladen [8MB]

    Zitat:
    «V. Der tatsächlich handelnde J. W. F. Seiger wird für das hiesige und künftige Verfahren auf Folgendes hingewiesen:

    Gerichtsbekannt ist die dortige Rechtsauffassung hinsichtlich der Lage in Deutschland. Insbesondere ist dort bekannt die Beteiligung an der ständigen Negierung der Existenz und Rechtmäßigkeit der verfassten Staats - und Rechtsordnung im Beitrittsgebiet und im übrigen Bundesgebiet einschließlich daraus resultierender Einschüchterungsversuche. Dies geschieht unter weitergehener Verwendung des Begriffs “Principality of Sealand” einschließlich sich daraus ergebender Abwandlungen, Folgerungen usw.

    Die Übersendung von Schriftsätzen an das Gericht unter Verwendung des Begriffs “Principality of Sealand” einschließlich aller Folgerungen, Abwandlungen, Bezugnahmen usw. wird künftig als Missachtung und Beleidigung des Gerichts bewertet; dementsprechend werden die Schriftsätze behandelt werden, ggf. zur Rückgägigmachung der Missachtung/Beleidigung an Sie zurückgereicht werden.»

    Sealand Trade Corporation - staatseigenes Unternehmen der Principality of Sealand

    Die Sealand Trade Corporation wurde durch Zuteilung folgende BRD-Registirungsnummern anerkannt:
    USt-Id.: DE 164906133 vom Bundesamt für Finanzen, ferner Umsatzsteuer Nr. 347/5894/0229 vom Finanzamt Rheda/Wiedenbrück
    sowie Zoll-Nr. [ZNR]: 3723143 des Hauptzollamtes Bielefeld.

    1.) Bundesamt für Finanzen
    USt-ID Nr. interner Link DE164906133
    2.) Das Blatt mit der geänderten
    UStNr. interner Link 347/5894/0229
    3.) Das Blatt vom Rechenzentrum der Bundesfinanzverwaltung
    (Zollnummer: interner Link 3723143)

    4.) Finanzgericht Münster,
    15. Senat
    AZ.: 15 V 4641/94 U
    vom 7.12.95

    5.) Landgericht Detmold
    GS. Nr.: 6 O 110/97
    vom 18.2.98
    6.) Der Finanzminister
    des Landes NRW
    AZ.: S 1300 - Pü 18 - V B 2
    vom 15.3.76

    7.) Bundesministerium für Wirtschaft - Außenstelle Berlin
    vom 5.10.93
    GZ.: AG WGS - 10 11 01
    8.) Finanzkasse Nauen
    Steuer Nr.: 051/803/52858
    vom 31.3.03

    Rückzahlung Grunderwerbssteuer

    Diese Dokumente als PDF herunterladen [8MB]

    interner Link Dokumentation der Änderungen im Jahre 2008
    interner Link Dokumentation der Änderungen im Jahre 2007
    interner Link Dokumentation der Änderungen im Jahre 2006
    interner Link Dokumentation der Änderungen im Jahre 2005
    interner Link Dokumentation der Änderungen im Jahre 2004
    interner Link Dokumentation der Änderungen im Jahre 2003
    interner Link Dokumentation der Änderungen im Jahre 2002

    nach oben

    ZURÜCK |

    | Start> Neue Seiten |

    Vergütungspflichtige Dokumentationen:
    Wir bitten Sie um Verständnis dafür, daß wir bestimmte Seiten nur gegen Entgelt zugänglich machen.
    Vervielfältigung und Weitergabe:
    Alle Dokumente sind nur dem privaten Gebrauch vorbehalten. Vervielfältigung, Weitergabe und/oder Verbreitung nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Regierung der Principality of Sealand.
    Copyright © 2000 - 2014 Principality of Sealand

    nach oben
    MenMenue3-D
    Copyright © 2000 - 2014 Principality of Sealand




    Google